• Kostenloser Versand ab 100,00 EUR
  • Kostenlose Rücksendung
  • 30 Tage Rückgabe-Garantie

Modell:Velo Solex von 1966(Norev, 1:18)

16,50 €
Inhalt: 1 Stück

inkl. gesetzliche MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 5-7 Tage
  • TC81695
"Vive la France" – Velo Solex Es gibt in der Tat Zweiräder – die... mehr
Produktinformationen "Modell:Velo Solex von 1966(Norev, 1:18)"

"Vive la France" – Velo Solex

Es gibt in der Tat Zweiräder – die ebenfalls Motorradgeschichte geschrieben haben, wie die legendären Indians, die Agustas, Gileras – um nur einige zu nennen, aber das Velo Solex hat zweifellos einen Platz im „Who is Who“ des Zweiradhimmels verdient.

Seine Stärken waren weder seine gigantischen Fahrleistungen, noch seine PS strotzende Maschine oder die aberwitzige Höchstgeschwindigkeit.

Das Geniale des Velo Solex war seine Einfachheit – bei uns zulassungstypisch ein Mofa – in Wirklichkeit ein Fahrrad mit Hilfsmotor – ohne Kette, ohne Getriebe, ohne Anlasser, ein einfacher 49 ccm großer 2-Takt Motor mit Gemisch-Schmierung und einer Leistung von gerade einmal einem PS.

Der Motor saß nicht unten am Rahmen, sondern über dem Vorderrad und gab seine Leistung direkt über eine Reibrolle an das Vorderrad weiter was natürlich, besonders bei Regen und nasser Fahrbahn trotz der geringen Leistung zu erheblichen Traktionsverlusten führte – aber im Frankreich des Laissez-Fair-Lebensstils spielte all dies keine Rolle – das Velo Solex war einfach, zuverlässig und genial.

Kein Kuppeln, kein Schalten, gestartet wird die Maschine mit heruntergelassenem Motor, so daß die Reibrolle auf dem Vorderreifen aufliegt und man das Fahrzeug mit dem Pedalbetrieb in Bewegung versetzt.

Kurzes Ziehen an dem Kompressionsventil und schon knatterte der Zweizylinder los.

Dieses Modell drehte 3.800 U/min ungedrosselt, womit es – wohlgemerkt ausschließlich auf ebener Fahrbahn – eine Höchstgeschwindigkeit von beachtlichen 35 km/h erreichen konnte.

Norev hat sich nunmehr dieser französischen Zweiradikone angenommen und ein Replikat im Maßstab 1:18 geschaffen, mit originalgetreuem Frontmotor, dem Fahrradlenker, dem gefederten Sattel, der Packtasche, Pedalantrieb und dem zusätzlich vorne montierten grünen Ersatzkanister.

Mir persönlich gefällt das Velo Solex schon ganz einfach deshalb, weil ich auf einem solchen Fahrzeug meine ersten motorisierten Zweiradkilometer abspulen durfte, im übrigen ist der Klassiker, auch heute noch, nicht zuletzt wegen seines geringen Benzinverbrauches von 1,5 Litern auf 100 Kilometern, zweifellos ein zeitgemäßes Fortbewegungsmittel geblieben.
 

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Modell:Velo Solex von 1966(Norev, 1:18)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.