Startseite > Neuheiten

Märklin - Spur H0:
Stromlinien-Dampflokomotive BR 05 mit Schlepptender
(Märklin, 1:87)


Best.Nr.: 39054

Stromlinien-Dampflokomotive BR 05 mit Schlepptender von Märklin - Spur H0 im Maßstab 1:87.


Ampel GelbMomentan noch nicht am LagerWir bestellen den Artikel
gerne für Sie nach.
Die Lieferzeit kann,
je nach Hersteller,
1-3 Wochen betragen.
Bei Preisänderung oder
Lieferverzögerung werden
Sie vorab informiert.


549,99 EUR
489,50 EUR inkl. MwSt.


Parkplatz

 

 

Die großartigen Dampflokomotiven der Baureihe 05 kennen Sie - das waren die legendären stromlinienverkleideten Hochleistungslokomotiven, die Geschichte schrieben.

Die Lok 05 002 erreichte am 11. Mai 1936, nach mehreren Versuchsfahrten, eine Höchstgeschwindigkeit von 200,04 km/h – das war damals Weltrekord und auch heute noch kann sich kaum jemand vorstellen, daß eine Dampflokomotive in derartige
Geschwindigkeitsbereiche vorstoßen kann.

Der Rekord soll dann, zwei Jahre später, durch die Britische Lokomotive „Mallard“ mit 201,2 km/h übertroffen worden sein, allerdings auf leicht abschüssiger Strecke und ohne zweifelsfreie Dokumentation. Außerdem hat die Lokomotive den Rekordversuch, im Gegensatz zu unserer 05 002, wegen eines heiß gelaufenen Treibstangenlagers, nicht unbeschädigt überstanden.

Die dritte Lokomotive der 05 Baureihe, um die es heute geht, ist genau genommen eine logische Weiterentwicklung, denn bei konventionellen Dampflokomotiven hatten die Lokführer nur eine extrem eingeschränkte Sicht auf die ihnen vorliegenden Strecken und Signale.

Deshalb hat die Reichsbahn seinerzeit eine Lokomotive mit gleicher Leistung gefordert, bei der sich der Führerstand auf der Stirnseite der Lokomotive befinden sollte.
Schon vor der Entwicklung der 003 gab es Versuche, die allerdings aber alle scheiterten, da der Lokführer und der Heizer getrennt waren, so daß das Ganze nicht von Erfolg gekrönt wurde.

Bei der legendären Borsig-Maschine BR05 003 befanden sich sowohl der Lokführer, als auch der Heizer, im vorne liegenden Führerstand – das heißt, die Lokomotive fuhr gewissermaßen rückwärts.

Die Problematik, die Kohle im hinten liegenden Tender in die vorne liegende Feuerbüchse zu befördern, war allerdings nicht ganz einfach. Eine Ölfeuerung mußte wegen der angespannten Rohstofflage des Deutschen Reiches verworfen werden, so daß sich die Konstrukteure bei Borsig, unter der Leitung von Adolf Wolff, für eine Kohlenstaubfeuerung entschieden.
Der Kohlenstaub sollte mittels einer dampfgetriebenen Turbine und einer 14 Meter langen Leitung vom Tender bis zur Feuerbüchse geblasen werden, so die Theorie.

Erste Versuche mit Braunkohlestaub verliefen recht erfolgsversprechend, konnten aber wegen der Staubbelästigung und des Schwefelgeruchs der Abgase bei einer Passagierlok nicht realisiert werden. 
Also entschloß man auf Steinkohlestaub umzusteigen, aber hier zeigten sich erste Schwierigkeiten hinsichtlich der Verbrennung. Sobald eine höhere Leistung abgerufen wurde, stieß das System an seine Grenzen.

Der Steinkohlestaub verbrannte unvollständig, es gab Ablagerungen an den Rohrwänden und im Kessel, so daß die
Versuchsfahrten abgebrochen werden mußten. Deshalb mußte die Maschine im Sommer 1939 zwecks Umrüstung an die Borsig-Werke zurückgegeben werden. Hier wurden dann weitere Versuche mit Abblasstutzen, stärkeren Gebläsen, größeren Rohrquerschnitten und geänderten Förderschnecken durchgeführt.

Die Ergebnisse waren aber nicht von Erfolg gekrönt, so daß man sich nach weiteren kriegsbedingten Verzögerungen Ende 1944
entschloß auf eine normale Steinkohlefeuerung umzusteigen. 
Nach dem Krieg war die Lokomotive 05003, bis zu ihrer Außerdienststellung am 09. September 1957, für die Deutsche Bundesbahn im Fernschnelldienst zwischen Hamburg und Berlin eingesetzt.
Insgesamt legte sie 798.000 km zurück und wurde am 16. Juni 1958 ausgemustert.

Märklin hat sich nunmehr mit einer einmaligen Serie, Kenner wissen es, dieses Modell wird es nach dem Abverkauf über Jahre hinweg nicht mehr geben, dazu entschlossen dieser Deutschen Eisenbahnlegende ein Modell im Maßstab H0 zu widmen. 

Sie hört auf den Namen Borsig – Edition 5, enthält Lokomotive mit Tender, ist weitgehend aus Metall, besitzt natürlich die umfangreichen Digital- und Dekoderfunktionen und wird zusammen mit einer repräsentativen Sammelvitrine mit Relief für jedes Modell ausgeliefert, sowie einen Auszug aus dem borsigschen Auslieferungsbuch.

Ein faszinierendes Modell zum Spielen und zum Sammeln – eine ganz seltene Deutsche Lokomotive mit dem „Muß-ich-haben-Faktor“. 

Und für all diejenigen, die sich für die technischen Daten interessieren:
Die Deutsche Reichsbahn gab 1937 nur ein einziges Exemplar, die Nummer 05 003 bei der Firma Borsig in Auftrag. Angeblich wurde die Lok durch eine 3-Zylinder Maschine angetrieben, die bis zu einem Dampfdruck von 20 bar 2.360 PS leistete.

In Verbindung mit großen Treibrädern mit einem Durchmesser von 2,30 m ergab sich eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h.
Das Original war 27 Meter lang und hatte ohne Tender eine Dienstmasse von fast 130 Tonnen.

Auch unser Modell ist beeindruckend, es misst 31 cm.

Vorbild:
Stromlinien-Schnellzugdampflokomotive Baureihe 05 der Deutschen Reichsbahn (DRB).
Ausführung mit Kohlenstaubfeuerung und vorne liegendem Führerstand. Tiefschwarze Grundfarbgebung mit weißer Zierlinie. Lok-Betriebsnummer 05 003.
Lokomotive 14.555 im Auslieferungsbuch der Borsig Lokomotiv-Werke, Hennigsdorf.

Highlights

• "Borsig-Edition 5"
• Lokomotive und Tender weitgehend aus Metall
• mit Digital-Decoder mfx+, für noch mehr Spielvergnügen
• Lokomotive mit umfangreichen Betriebs- und Geräuschfunktionen
• repräsentative Sammlervitrine mit Relief für jedes Modell der Edition
• Auszug aus dem Borsigschen Auslieferungsbuch beigelegt
 

Warenkorb

Artikel-Nr.
In Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer



Versandkosten0,00 EUR
Total0,00 EUR
Aktuelle Prospekte zum Blättern



Best.Nr.: 1800304
Modellauto:
Citroen Dyane 6 von 1967, orange
(Solido, 1:18)

Citroen Dy...
Ampel GrünAb Lager verfügbar. Lieferzeit 2-4 WerktageArtikel lagernd,
lieferbar in 2-4 Werktagen
für Stammkunden /
bei Vorauskasse
ab Zahlungseingang
(innerhalb Deutschland)

42,50 EUR

bestellen


Best.Nr.: 1850011
Modellauto:
Citroen 2 CV 6 - Frankreich 3 - von 1983, weiss
(Solido, 1:18)

Citroen 2 CV 6
Ampel GrünAb Lager verfügbar. Lieferzeit 2-4 WerktageArtikel lagernd,
lieferbar in 2-4 Werktagen
für Stammkunden /
bei Vorauskasse
ab Zahlungseingang
(innerhalb Deutschland)

49,50 EUR

bestellen


Best.Nr.: 83408
Modellauto:
Benz-Patent Motorwagen von 1886
(Norev, 1:18)

Benz-Patent Motorwagen...
Ampel GrünAb Lager verfügbar. Lieferzeit 2-4 WerktageArtikel lagernd,
lieferbar in 2-4 Werktagen
für Stammkunden /
bei Vorauskasse
ab Zahlungseingang
(innerhalb Deutschland)

64,50 EUR

bestellen
Anmeldung mit Kundenkonto


E-Mail-Adresse:


Passwort:




Passwort vergessen?

Neues Kundenkonto anlegen?

Schließen X